Philosophie

Organisationsberatung | Appreciative Inquiry | positives Change Management

Es gibt – zugespitzt – zwei Arten Veränderungen zu gestalten: Bombenabwurf (Zerstörung von vorhandenen Strukturen), um einen Neuaufbau zu gestalten oder Organisationsentwicklung von innen heraus unter Einbeziehung der vorhandenen Potenziale und unter Mitwirkung der Mitarbeiter/innen.

Aus der Quantenphysik wissen wir, dass Systeme lange träge vor sich hin schlummern können, wenn ihnen keine Nahrung zufließt. Übertragen auf Organisationen heißt das, wenn sie nicht regelmäßig eine Frischluftzufuhr erhalten, sackt die Energie ab und das System schlummert träge vor sich hin. Bei Organisationen, die so geführt werden, erfolgt die Veränderung in regelmäßigen Abständen durch Bombenabwurf. Frischluftzufuhr für Organisationen jeglicher Art bedeutet, den Menschen Raum und Zeit zu geben, sich über das auszutauschen, was Ihnen wichtig ist. In unserer schnelllebigen Zeit mindestens zwei Mal p.a. – einmal für die interne und das andere Mal für die externe Systempflege.

Der Referenzrahmen für unsere Organisationsberatung für Transformationsprozesse ist der systemische Ansatz Appreciative Inquiry, der weltweit für positives Change Management steht.

Mehr über Appreciative Inquiry und seine Anwendungsmöglichkeiten entnehmen Sie bitte unserer Handreichung "Appreciative Inquiry – Mehr von dem was funktioniert!".

Mit freundlicher Genehmigung von Jackie Kelm präsentieren wir Ihnen hier das wunderbare Video über die Entstehungsgeschichte und Prinzipien von Appreciative Inquiry. Viel Spaß beim Anschauen.
 


 Fritz Walter