Über mich

Fritz Walter

Nach über 20-jähriger Erfahrung als Manager, Personalentwickler, Geschäftsführer und Expertenberater, bin ich seit 1996 selbstständiger Organisationsberater mit Standort Berlin-Schöneberg.

Laut meinen Kunden und Kollegen bin ich ein guter Zuhörer, der ihre Anliegen und Wünsche für Veränderungen in eine Prozessarchitektur übersetzen kann, die nachhaltige Transformation erzeugt. Geschätzt wird zudem mein umfangreiches Methodenwissen und Felderfahrung, ruhige Ausstrahlung und Gelassenheit- selbst in stressigen Situationen.

Seit meiner Ausbildung bei Klaus Doppler, Norbert Hinkel und Cornelia Edding (TOPS BERLIN E.V., 1995 - 96) bin ich als Organisationsberater und EFQM-Assessor tätig (DGQ, 1996). Meine Leidenschaft für die Arbeit mit großen Gruppen habe ich entdeckt beim "learning Workshop futuresearch" mit Sandra Janoff und Marvin Weisbord (1999) und durch den großen Erfolg unserer ersten Zukunftskonferenz "Stahnsdorf zeigt Profil – Wir gestalten unsere Zukunft gemeinsam" (2000). Danach habe ich an weiteren Großgruppen-Trainings teilgenommen und die Methoden in unterschiedlichen Kontexten und Organisationen erfolgreich angewandt: Appreciative Inquiry, Open Space, Real-Time-Strategic-Change (RTSC) Conference, Search Conference, Szenario-Techniken und World Café.

Über die Jahre ist Appreciative Inquiry mein Referenzrahmen für die Initiierung und Durchführung von partizipativen Entwicklungs- und Veränderungsprozessen geworden. Appreciative Inquiry ist dabei für mich weniger eine Methode, als eine Grundhaltung und Philosophie, die uns lehrt, die richtigen Fragen zu stellen und Menschen auf sinnvolle Art und Weise einzubeziehen und wertzuschätzen – auch in ihrer Unterschiedlichkeit und Einzigartigkeit.

Von 2010 bis 2013 war ich in der Trainerausbildung i.R. der Lincoln Workshop Series mit Jane M. Watkins, Ralph Kelly, Barbara Sloan und Mette Jacobsgaard als zertifizierte NTL-Appreciative Inquiry Leadtrainer*innen.

Seit 2012 führe ich Appreciative Inquiry-Lernwerkstätten/Trainings durch und biete folgende Appreciative Inquiry-Formate auch als Inhouse-Veranstaltungen an: Appreciative Inquiry-Grundlagenkurs für die Gestaltung von Transformations-Prozessen in Organisationen und Kommunen, Appreciative Inquiry-Team Building, Appreciative Inquiry Strategieplanung mit dem SOAR-Modell, Wertschätzendes Führen – ein Führungskräfte-Retreat und Appreciative Coaching.

Ich mag gerne Segeln, Reisen, Musik, Tanzen, gute Bücher, interessante Menschen, Beiträge auf TED und KARMA TUBE, New Science.

Meine Liebe gilt meiner Lebensgefährtin, Söhnen Michael und Marcus, Töchtern Lea und Mara, Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen, u.a. im inspirierenden und vitalen weltweiten AI-Netzwerk.

  Fritz Walter